www.goldsnap.info - Pagerank Anzeige ohne Toolbar Willkommen auf der Feldküchenplattform
Navigation

 

                              Erbsensuppe

                                                eingesandt von mir selber

   Zutatenliste für ca. 100 Portionen     

                                       

   10 Kilo Erbsen  
   5-7 Kilo Kasseler bauch gewürfelt
   (ich bevorzuge Würfel von 1,5x1,5 cm)
   5 Kilo Kartoffeln geschält und gewürfelt
   1 Kilo Speck fett oder Bauchspeck gewürfelt
   1 Kilo Karotten gewürfelt
   1 Kilo Sellerie gewürfelt
   1 Kilo Zwiebeln gewürfelt
   25 Liter Wasser
   Majoran nach Geschmack
  
(ich persönlich nehme ca.100 Gramm Thüringer Majoran)
 
  Pfeffer nach Bedarf
  
(ich nehme ca.4-5 Gramm Pfeffer weiß gemahlen)
   Brühpulver nach Bedarf                                                             Die Verdauungsfolgen der Erbsensuppe
   (bei mir liegt die Einsatzmenge je nach Sorte                                  am besten in der Natur ablassen!!
  
des Brühpulvers bei ca.300-350 Gramm)

   Herstellung in der " Gulaschkanone "
  
Solltet ihr ganze Erbsen nehmen, (ich nehme nur geschälte Erbsen 5 Kilo grüne & 5 Kilo gelbe, die
   braucht
man nicht ein quellen) müsst ihr sie einen halben Tag, bevor ihr sie kochen wollt, im kalten
  
Wasser ein quellen.
   Die Ein gequollenen Erbsen mit dem Quellwasser (oder die geschälten Erbsen mit 25 Liter Wasser)
   im
großen Kessel zum kochen bringen.
   Jetzt ist es Zeit das gewürfelte Fleisch das Brühpulver, Piment, Lorbeerlaub und den Majoran
   zuzugeben und das ganze ca. 1 Stunde kochen.
   In der Zwischenzeit werden in dem Bratenkessel die Speck- oder Bauchspeckwürfel mit den Zwiebel-
   Sellerie-   und die Karottenwürfel goldgelb angebraten.
   Wenn die Erbsen weich sind (sie lassen sich dann zwischen den Fingern zerdrücken) wird die Speck-,
   Zwiebel-, Gemüseschwitze, die Kartoffelwürfel zugegeben das Feuer unter dem Kessel auf
   Sparflamme gebracht und mit der Resthitze nochmals 20-30 Minuten köcheln lassen.

   Tipps und Tricks!
  
Sollte einmal die Zeit zu knapp werden und die Erbsen werden nicht weich kann man etwas
   Mineralwasser mit Kohlensäure zugeben (bei 100 Portionen ca.2 Liter) um etwas nachzuhelfen.
  
( Meine Oma hat immer Natron genommen )


  
Geschälte Erbsen haben die Eigenart sich bei mehrmaligen erhitzen und längerem Warmhalten
   selbst zu Pürieren. Aber gerade das möchten viele Kunden.

      zurückHome

      submitter.de - Kostenloser Eintrag in über 1111 Suchmaschinen!  

www.feldkueche-gulaschkanone.de Copyright © 2004 - 2007 Feldkuechen24.de      Stand: 11 August 2009 .